Frühförderung

Wie der Name schon sagt, setzt diese Förderung zum frühestmöglichen Zeitpunkt an. Sie unterstützt und fördert die körperlichen, kognitiven, emotionalen und sozialen Fähigkeiten bei Kindern von 0 Jahren bis zum Schuleintritt oder ggf. auch darüber hinaus. Sie richtet sich an Kinder: – mit drohenden oder bereits diagnostizierten Behinderungen, sei es …

emotional-kognitiver Bereich

Verbesserung der Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit Verbesserung der Wahrnehmung Abbau von Ängsten Förderung des Selbstwertgefühls, des Körperbewusstseins und des Vertrauens in die eigene Leistungsfähigkeit Verbesserung der Frustrationstoleranz Förderung der Sprachentwicklung

sozialer Bereich

Anerkennen und Einhalten gemeinsam erstellter Regeln und Grenzen Rücksichtnahme Kooperation Verantwortung für ein anderes Lebewesen übernehmen Aufbau von Beziehungen und Vertrauen zum Partner Bewältigung von Kommunikations- und Beziehungsproblemen Abbau aggressiver Verhaltensweisen Aufbau von Freundschaften